Kinderkino

Kinderkino - kurz nach unserem Umbau

Kinderkino – kurz nach unserem Umbau

Treffpunkt: um 15:00 Uhr in der Unterkirche. Die Veranstaltung endet ca. gegen 17:30 Uhr.


Unser nächster Termin

Keine Termine gefunden

Das Kinderkino in Melanchthon ist eine kleine Institution.

Das Kinderkino in Melanchthon wurde in 1999 durch Angela Dießel – viele werden sich an sie erinnern – in’s Leben gerufen. Mit Ihrem Weggang in 2003 war es auch zunächst mit dem Kinderkino wieder vorbei, bis diese Tradition rd. 6 Jahre später in 2009 durch eine engagierte Truppe bestehend aus Katrin Wiedersheim, Jessica und Jennifer, Julia und Nathalie wieder aufgenommen wurde.

Seither findet einmal monatlich sonntags das Kinderkino statt. Meistens ist das der dritte Sonntag im Monat; gestartet wird regelmäßig um 15:00 Uhr in der Unterkirche. Im Sommer macht das Kinderkino zwei Monate Pause.

Die gezeigten Filme richten sich überwiegend an Kinder zwischen 5 und 12 Jahren. Eltern und ältere Kinder dürfen natürlich bleiben und den Film ebenfalls ansehen! Nach etwa anderthalb Stunden Spannung auf der Leinwand, werden die Kinder anschließend noch thematisch betreut – passend zum Film wird gebastelt und über den Film gesprochen. Dazu gibt es Saft und Kekse. Um 17:30 Uhr ist Schluss.

Besuchermagnet: ein Schwarzweißfilm!

Wir haben inszwischen über 60 Filme gezeigt, darunter waren auch Filme vom Sams, Urmel, Pippi Langstrumpf, Knerten und 5 Freunde.

Die Besuchszahlen schwanken, abhängig von Jahreszeit und Wetter. Besuchermagnet war mit 36 Kindern der schwerste Fall von Kalle Blomquist.  Und insgesamt haben seit 2009 fast 1.600 Zuschauer das Kinderkino besucht. Darauf sind wir stolz!

Auf Kinoplakate achten!

Wer nun wissen möchte, was als Nächstes kommt, den bitten wir auf die Plakate an der Kirchentür, am Kindergarten sowie auf unsere kleinen Aufrufe in der Melanchthonzeitung oder an dieser Stelle zu achten.

Verleihrecht

Die Filme erhalten wir zumeist von der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers (Bücherei- und Medienarbeit im Haus kirchlicher Dienste) mit dem Recht, diese öffentlich zu zeigen. Allerdings dürfen die Filmtitel nicht öffentlich genannt werden – deswegen sind unsere Bekanntmachungen auch immer etwas verklausuliert. Die Verleihbedingen wollen wir einhalten.

Die Filme erhalten wir kostenlos, das Besorgen (und Wegbringen), das Aussuchen und die gesamte Organisation wird ehrenamtlich erbracht. Oft werden dazu auch Bastelutensilien besorgt; hier freuen wir uns über eine kleine Spende, damit wir auch weiterhin Bastelmaterial besorgen können.

So sieht’s aus!

Nach einem der Kinoabende im Herbst haben die Kinder Vogelfutter-Glocken hergestellt, hier ein Eindruck

Wer also Lust hat – einfach beim nächsten Film vorbeikommen. Wir freuen uns und sind ansprechbar!


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Schließen