Widerspiegelungen –– Kunstinstallation zu Ostern

Widerspiegelungen – Kunstinstallation zu Ostern: Reflektierende Scheiben hängen in den Bäumen und spiegeln das Licht. Sie lenken den Blick nach oben. Die Hannoveraner Künstlerin Gabi Wicke gestaltet in unserem Kirchgarten zu Ostern eine Installation, die dazu einlädt, neu über Kreuz und Auferstehung nachzudenken. Die Aktion beginnt am 27. März und wird bis Ostersonntag wachsen.

„Ostern ist Aufbruch und Hoffnung und wir freuen uns sehr, dass wir das durch die Installation von Gabi Wicke noch ganz neu erfahrbar machen können, gerade jetzt“, sagt Pastorin Claudia Maier.

Unter und in dieser Kunstinstallation lädt die Melanchthon-Gemeinde zum Ostergottesdienst mit Taufe ein. Um Anmeldung wird gebeten. Kinder können an Ostersonntag und Ostermontag Ostereier und kleine Überraschungen im Kirchgarten finden. Die Konfirmand*innen haben Palettenmöbel gebaut, die zum Verweilen einladen.

Gabi Wicke leitet bei ihrer Arbeit ein Gedanke von Alexander von Villers:

„Malen ist eine Kunst
Dichten gar und auch Musik,
Die grösste Kunst aber
IST LEBEN“

Gabi Wicke dazu: „und das besonders in dieser Zeit …Kunst (T)rotzt Corona

WIEDER und WIDERSPIEGELUNGEN
DENKEN und NACHDENKEN
SEHEN und ENTDECKEN“

Reflektierende Scheiben hängen in den Bäumen und spiegeln das Licht. Sie lenken den Blick nach oben. Die Hannoveraner Künstlerin Gabi Wicke gestaltet in unserem Kirchgarten zu Ostern eine Installation, die dazu einlädt, neu über Kreuz und Auferstehung nachzudenken.

Gefördert wird die Installation vom Kunst Klein Fond der Landeskirche Hannovers, von der Volksmissionskollekte und von der Melanchthon-Bult-Stiftung. Dafür danken wir sehr herzlich!

Posted in Lebendige Gemeinde, Veranstaltungshinweise