Gemeindefreizeit Spiekeroog

Für einige zum wiederholten Male, für viele zum ersten Mal haben wir eine tolle Woche gemeinsam im Evangelischen Jugendhof auf der autofreien Insel Spiekeroog verbracht. Dort wurden wir von sehr nettem Personal betreut und mit viel gutem Essen versorgt.

Die Anreise erfolgte bei strahlendem Sonnenschein und auch sonst spielte das Wetter immer mit, mal sonnig, mal neblig, aber stets trocken, so dass langen Spaziergängen, Muscheln Suchen, Drachen Steigenlassen, Fußball und Wikingerschach am nahegelegenen Strand nichts im Wege stand.

Jeden Morgen und Abend gab es unter der hervorragend vorbereiteten und stets sensiblen Leitung von Christine Swoboda besinnliche und fröhliche Andachten zum Thema „Symbole in der Melanchthonkirche“. Gemeinsam mit den Kindern dekorierte sie liebevoll mit „Seilkunst“ und Kerzen, Texte und Gebete wurden in wechselnden Rollen gelesen. Wir haben viel gesungen, schwungvoll an der Gitarre begleitet von Jörg Swoboda – den einen oder anderen Ohrwurm (Sternenfänger, Dackel Waldemar…) werden wir wohl so bald nicht wieder los.

Jeden Tag gab es gemeinsame Unternehmungen wie Inselrallye, naturkundliches Museum, Wattwanderung, manchmal in Teilgruppen für besonders Interessierte wie die vogelkundliche Führung, oder einen Besuch im Inselkino.

Wem es draußen zu kalt war, der beschäftigte sich im Haus bastelte Stohsterne, bearbeitete Holz oder spielte Tischkicker. Unsere Jugendlichen waren zumeist mit Häkeln oder Gesellschaftsspielen wie Ligretto oder Werwolf beschäftigt.

Wem alles zu trubelig wurde, der vergnügte sich in Inselbad und –sauna oder schlenderte durch die idyllischen Straßen des Dorfes mit seinen vielen hübschen Läden, Cafés und Eisdielen.

Abends wurde gespielt, gestrickt, gehäkelt, gelesen, geredet und gelacht. Legendär wird auch die Mädchenparty bleiben.

IMG_5568_1Zum Abschluss gab es noch eine taschenlampenfreie Nachtwanderung unter der Führung von Jörg, bei der es leuchtende Mikroorganismen am Stand und viele Sterne zu entdecken gab.

Nach einer sehr erholsamen, entschleunigten Woche mussten wir leider wieder nach Hause fahren und freuen uns schon auf die nächste Gemeindefreizeit!

Kathrin Hauschild

Posted in Lebendige Gemeinde