„Das Reformationsjubiläum überwindet konfessionelle Gräben!“

Das Reformationsjubiläum im Jahr 2017 stärkt nicht die Abgrenzung der Protestanten, sondern führt die Konfessionen zusammen. Diese Beobachtung macht EKD-Reformationsbotschafterin Margot Käßmann auf ihren Reisen. Bei einem Vortrag in der katholischen Kirche Belair in Luxemburg über „Reformation und Ökumene – eine Herausforderung“ plädierte Käßmann dafür, die „kreative Kraft der konfessionellen Differenz“ zu nutzen – etwa in Form von ökumenischen Pilgerwegen.

http://www.ekd.de/presse/pm27_2016_margot_kaessmann_besucht_luxemburg.html

Posted in EKD-News