Bunte Bestuhlung in der Kirche bleibt

Danke allen Entleiher/innen

Die Aktion 100 Stühle / 1000 Tage als zunächst provisorische Bestuhlung unse­rer Kirche war und ist ein voller Erfolg.

In den letzten 1000 Tagen habe ich sehr viele Menschen beim Eintreten in die Kirche gese­hen: Fast immer sind es drei Dinge, die ich beobachten kann: Zuerst sehe ich in den Au­gen ein Schmunzeln und eine fröhliche Überraschung, dann sagen die Menschen et­ was wie „Oh“ oder „Ah“ oder „das ja mal was Anderes!“ und dann suchen sie sich einen Platz aus, wozu sie etwas länger als sonst brauchen; denn in anderen Kirchen weiß jede/r: Lieber weiter vorne oder hinten, aber überall sind die Bänke oder Stühle die­ selben.

Erntedankgottesdienst 04.10.2015

Erntedankgottesdienst 04.10.2015


In unserer Melanchthonkirche darf jede/r ei­ne Vorliebe ausleben: Weich oder hart, Holz oder Plüsch, rot, grau oder geblümt. Und wenn Kirchenvorsteher oder Mitarbeiter an­ derswo sagen, sie kämen aus Melanchthon, dann kommt manchmal schon die Rückfrage: „Ist das die mit den Stühlen?“

Das sind für uns im Kirchenvorstand genug Gründe, diese Aktion weiterzuführen und zu verstetigen. Das heißt: Bis auf Weiteres bleibt die Bestuhlung bunt wie sie ist. Des­halb schlagen wir vor:

Wer seinen Stuhl zurück haben möchte, mö­ge sich bei mir oder Christine Swoboda mel­den und dann kann der Stuhl abgeholt wer­den. Wer sich nicht meldet, bekundet damit, dass der Stuhl in den Besitz der Melan­chthongemeinde übergeht.

Da wir sehr wackelige Exemplare reparieren oder auch entsorgen müssen, brauchen wir dazu die Sicherheit, dass wir dies nicht mit fremdem Eigentum tun.

Und ein letztes:
Postkarten mit einem Foto der Bestuhlung sind käuflich zu erwerben.

Mit herzlichen Grüßen

Axel Kawalla

Posted in Lebendige Gemeinde