Reformationsfest in Melanchthon

Reformationsfest in Melanchthon,

das war:

„Volles Haus“ / 95 Thesen, von Haupt­- und Vorkonfirmanden vorgelesen / „Slam­-Gottes­dienst“ über den 3. Römerbrief / Orgelmusik aus der Reformationszeit / zeitgenössische Vertonung der ersten Verse des Johannesevangeliums, gesungen vom Melanchthon­chor / kenntnisreicher und amüsanter Vor­trag von Prof. Otte über die Auswirkungen der Reformation in Niedersachsen / Kinder­programm in der Unterkirche / Film „Katha­rina“ auf der Großleinwand.

Und Kuchen, Würstchen, Wein und Snacks.

Bei allen, die zum Gelingen dieses außerge­wöhnlichen Tages beigetragen haben, be­dankt sich der Kirchenvorstand von Herzen.

KATRIN WIEDERSHEIM

Posted in Lebendige Gemeinde

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Schließen